Freizeit-PSO - Urlaube für Menschen mit Behinderung




Aktuelles

Professionelle Betreuung

Bei jedem Urlaub für Menschen mit Behinderung werden ...
Mehr lesen Mehr lesen

Ihre Urlaubs-Wünsche

Gerne erörtern wir Reise-Wünsche und Möglichkeiten zu ...
Mehr lesen Mehr lesen

Freizeit PSO auf Facebook

Skikurse für Menschen mit Behinderung

 

Beim Erlernen des beliebten WintersportsSchilehrer mit Schülerin die Ski Links auf den Skiern befestig hat benötigen viele unsere Schifahrer mit Behinderung Einzelunterricht. Oft wird außerdem eine weitere Person als Helfer benötigt. Manche Personen, zum Beispiel Mono-Schifahrer, haben die Möglichkeit vollkommen selbstständig zu werden, andere dagegen werden auch als fortgeschrittene Schifahrer einen Lehrer/Helfer zum Schifahren benötigen. Dies hängt von der psychischen und physischen Fähigkeit des Schifahrers ab.


 

Die Zielgruppe:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit körperlichen und geistigen Behinderungen können bei uns Schifahren lernen.
Ein Auszug möglicher Behinderungen:
Skifahren mit Amputation, Skifahren mit Querschnittlähmungen, Skifahren mit Cerebralparese, Skifahren mit Multipler Sklerose, Skifahren mit Muskel Dystrophie, Skifahren mit Schädelhirntrauma, Skifahren mit Halbseitenlähmung, Skifahren mit Sehbehinderung (Blindenskilauf), Skifahren mit Lernbehinderung, Skifahren mit Trisomie 21 (Down Syndrom), Skifahren mit Autismus und viele mehr.

 
 

Disziplinen:

Ski fahren mit Lernbehinderungzwei Schilehrer mit ihren Schülern mit Trisomie 21

Schifahren ist bei uns für jeden möglich, zum Beispiel für Menschen mit Triomie 21, Autismus, ADS sowie anderen Lernbehinderungen! Durch spezielle Hilfsmittel ist es möglich bestimmte Bewegungen zu automatisieren und so eine Muskelerinnerung aufzubauen. Das bedeutet, dass der Schüler nicht in der Lage sein muss, klaren Anweisungen zu folgen. Spaß und Sicherheit stehen immer im Vordergrund, da geht das Lernen von ganz allein! So können auch Menschen mit Behinderung spielend Skifahren lernen.

 
 

 

 

Ski fahren mit SehbehinderungBlinder fährt mit Schilehrer im Blindenschilauf

Personen die blind sind oder eine Sehbehinderung haben, können durch eine individuelle Führungsmethode das Skifahren erlernen beziehungsweise ihr Können weiter ausbauen. Gemeinsam mit dem Schüler wird die jeweils beste Methode erabeitet. Blindenskilauf ist für Menschen mit den unterschiedlichsten Sehbehinderungen möglich.


  Blinde MenschenSehbehinderte Menschen
 
 
 
 

KrückenskilaufKind mit Krückenschi beim Schifahren

Personen mit Amputationen oder einem geschwächten Körper können zur Ausübung des beliebten Wintersports Schikrücken verwenden und durch einen individuellen Lehraufbau das Schifahren erlernen. Schifahren mit Krückenski ist auf Pisten in allen Schwierigkeitsgraden möglich.

 Menschen mit körperlichen Beeinträchtigen wie zum Beispiel alte Menschen
 
 
 

 
Mono-Ski
Frau im Mono-Schi

Personen mit guter Oberkörperkoordination (zum Beispiel Querschnitt bis ca. TH5) können den Mono-Ski fahren. Dabei können je nach Eigenkönnen alle Pisten unlimitiert erforscht werden. Sessellifte und Schlepplifte können beide benutzt werden. Mono-Ski fahren ist der ideale Wintersport für Menschen mit einer Querschnittlähmung oder anderen Mobilitätseinschränkung. 


Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer




Bi - SkiSkilehrerin mit Schülern im Bi- Ski

Einen Bi-Ski können Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen fahren. Er ist zum Beislpiel geeignet für Menschen mit einer spastischen Lähmung, Halbseitenschwäche, Schädel-Hirntrauma und viele mehr! Sogar Personen mit den schwersten körperlichen und geistigen Behinderungen können in diesem Model mit mehr oder weniger Unterstützung einer Begleitperson skifahren. Dieses Model zeichnet sich durch seine enorme Anpassungsfähigkeit aus. Dadurch können selbst Menschen mit schweren Behinderungen Skifahren lernen. Mit der hoch entwickelten Technik der verschiedenen Bi-Skis steht dem Behindertenskilauf nichts mehr im Wege.

 Rollstuhlfahrerinnen und RollstuhlfahrerMenschen mit LernschwierigkeitenMenschen mit körperlichen Beeinträchtigen wie zum Beispiel alte Menschen